Schnelle Entspannung? Das steckt hinter dem Hype um das Trend-Gerät Theragun

2022-06-09 08:08:33 By : Ms. Joyce zhang

Nicht lange nach dem Joggen, einem schweißtreibenden Workout oder einem Full-Body-Zirkel im Fitness-Studio spürt man es bereits: Die Muskeln verhärten sich, der Körper ist ausgelaugt. Well done! Ein gutes Gefühl macht sich breit. Der sportliche Ausgleich hilft dabei, die Gedanken zu sammeln oder einfach mal den Kopf auszuschalten; regelmäßiges Training lässt außerdem fit werden, sorgt für mehr Ausdauer und Muskelmasse. Doch ebenso wichtig wie das Fitness-Programm selbst ist es, sich um die Entspannung und Regeneration zu kümmern. In der Phase der Erholung nämlich passt sich der Körper an den zuvor gesetzten Trainingsreiz an und verarbeitet die Impulse. Wer kein Dauerabo beim Physiotherapeuten hat, kann zur Unterstützung der Regeneration zu Fitness-Tools greifen, die sich mittlerweile bewährt haben – wie die Theragun. Doch wie funktioniert die versprochene „schnelle Entspannung“?

Die Theragun ist ein Massage-Gerät, auf das längst schon diverse Stars setzen: Die treue Fangemeinde Hollywoods reicht von Chris Hemsworth über Model Shanina Shaik bis hin zu Schauspielerin Gal Gadot. Alle sprachen sich bereits für eine Verwendung des Fitness-Tools aus, das sie (auf jeweils eigene Weise) in ihre Erholungsroutine integriert haben.

Unter "Anbieter" Instagram aktivieren, um Inhalt zu sehen

Unter "Anbieter" Instagram aktivieren, um Inhalt zu sehen

Dass das Fitness-Tool so beliebt ist, hat es also auch dem Umstand zu verdanken, dass viele Stars den Trend ausprobierten und begeistert schienen. Dabei hatte der Chiropraktiker Dr. Jason Wersland, der Erfinder des Tools, es aus einer reinen Notwendigkeit heraus entwickelt. Nach einem Motorradunfall im Jahre 2008 konnte er kein geeignetes Massage-Gerät finden, das ihm nachhaltig gegen seine Muskelschmerzen helfen konnte. Daher wurde er selbst kreativ: Mit Hilfe eines alten Schlagbohrers und eines ballartigen Aufsatzes baute er sich selbst ein Massagegerät, das seine Muskeln durch Perkussion (Erschütterung) entspannte und seine Schmerzen reduzierte.

Auf diese Weise wurde die Theragun geboren, deren Form zwar an eine Schusswaffe erinnert, die jedoch in keinster Weise gefährlich ist. Verschiedene Aufsätze sowie die Regulierung des Drucks lassen zu, dass sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene das Gerät benutzen können. Darüber hinaus kann der Körper punktuell dort behandelt werden, wo Schmerzen plagen oder sich Verspannungen zeigen – auch schwer zugängliche Stellen wie die Schulter werden zugänglich.

Unter "Anbieter" Instagram aktivieren, um Inhalt zu sehen

Die Theragun wird ganz einfach direkt an der Haut aufgesetzt und auf Knopfdruck eingeschaltet – in den Muskeln sowie allgemein im Gewebe werden kleine Erschütterungs-Impulse ausgelöst, die für eine bessere Durchblutung sorgen. Diese wiederum lockert die Muskeln und baut durch Belastung entstandene Stoffwechsel-Endprodukte (wie beispielsweise Milchsäure) ab. Auf diese Weise werden Verspannungen und Verhärtungen gelöst. Die ideale Regeneration kann somit beginnen.

Die Amplitude, also die Stärke, mit der das Gerät arbeitet, soll bei der Theragun bis zu 60 Prozent tiefer in die Haut bzw. in das Gewebe eindringen als andere, klassische Regenerations-Methoden. So werden vor allem auch tiefer liegende Muskeln und Gewebeschichten erreicht. Dass die Theragun zur Verbesserung der Durchblutung führt, gilt außerdem als gewiss.

Das Fitness-Tool Theragun zählt mittlerweile bei vielen zur Grundausstattung in Sachen Sport

Bazaar-Tipp: Bevor man ein Fitness-Gerät wie die Theragun nutzt, unbedingt mit Expert:innen (wie Physiotherapeut:innen) beratschlagen, wie das Fitness-Tool optimal für die persönlichen Bedürfnisse eingesetzt werden kann. Auch wenn sie relativ leicht zu bedienen ist, kann eine falsche Verwendung der Theragun dazu führen, Verletzungen zu riskieren.

Unter "Anbieter" 3Q nexx GmbH aktivieren, um Inhalt zu sehen